File talk:Create Stitch Script.ods

From Commons Archive
Jump to navigation Jump to search

Stitching map tiles from the Scottish National Library (old maps in public domain)

Lower part of Discussion copied from de:Wikipedia:Auskunft#Hilfe_beim_Kartendownload, later likely to be archived under de:Wikipedia:Auskunft/Archiv/2017/Woche_22

--- start of copy ---
Super! Grußartig! datieren, kategorisieren, beschreiben und lizenzieren ist erledigt. Jetzt muss ich doch irgendwann lernen, dieses ods-script anzuwenden lernen, denn die Ordnance Survey hat noch tausend andere interessante historische Karten. Danke und Gruß,--Ratzer (Diskussion) 12:59, 4. Jun. 2017 (CEST)
Warte noch, bis ich das Teil auf Commonsarchive aktualisiert habe. Dann können wir gerne zusammen versuchen – mit Ratzers Eingaben als Anwender – die Anleitung laienverständlicher zu machen. Ist Englisch ok?
Außerdem wäre noch Hilfe von Calc-/(Excel-)Spezialisten willkommen. Z. B. wäre es schön, eine Auswahlmöglichkeit einzubauen (Dropdownliste oder Radiobuttons oder so), um mit einem Klick verschiedene Parameter auf einmal zu ändern, um (in der jetzigen Version) zwischen maps.nls.uk und e-rara.ch umschalten zu können; sicherlich kommen perspektivisch noch weitere Sites dazu. -- Pemu (Diskussion) 13:21, 4. Jun. 2017 (CEST)
Alles auf der entsprechenden Diskussionsseite, oder? Englisch ist natürlch o.k., das erreicht weltweit die meisten Anwender. Ich hätte auch schon weitere Quellenkandidaten, wie z.B. die alten Franzkat-Karten, z.B. diese schöne Karte, von dieser Sorte gibt es auch noch mindestens tausend allein für das Gebiet von Tschechien.--Ratzer (Diskussion) 18:11, 4. Jun. 2017 (CEST)
Ich denke eher an diese Diskussionseite. Problem: Kriege ich die auf meine Beob.-Liste? Also, sie steht da, aber die Liste ist die vom Commonsarchive… Im Ernstfall schreibe mich auf meiner de.-Benutzerseite an.
Willst Du, Ratzer, einfach mal loslegen und gucken, wo Du nicht weiterkommst? Libre Office, wget und jpegtran schon installiert? Mit welchem OS arbeitest Du?
Und zu dieser schönen Karte bleibt zunächst die Frage, wie man mit der Copyfraud umgeht. Reinzoomen, so weit es geht, um die eingestanzten Texte beim Verkleinern im Rauschen untergehen zu lassen? Das Reinzoomen wäre sinnlose Verschwendung von Datenrate, da dann geschätzt 40×40 Original-Pixel auf 256×256 vergrößert werden. Oder kann man das durch Rumspielen an den Url-Parametern vielleicht abschalten?
-- Pemu (Diskussion) 21:06, 4. Jun. 2017 (CEST)
--- end of copy ---

Also hier geht's weiter. Sollte etwas vom kopierten Text oben stören, raus damit. Or should we continue in English here?--Ratzer (talk) 21:19, 7 June 2017 (UTC)

Sehe ich das richtig so, dass Du, Ratzer, am Zuge bist? Oder wartest Du noch auf Infos? I Think, as long as there are no infos or talk about general concern, we may continue in german, as for now. -- Pemu (talk) 10:37, 8 June 2017 (UTC)
Ja, ich bin am Zug. Libre Office habe ich, wget und jpegtran muss ich mir ggf. noch besorgen. Mein OS ist Win 8.1. Wenn ich so weit bin und nach Lektüre der Anleitung nicht weiterkomme, melde ich mich hier. Kann aber noch etwas dauern, da ich mehrere Baustellen gleichzeitig habe.--Ratzer (talk) 13:02, 8 June 2017 (UTC)
Wegen der Franzkat-Karte: Drei Stufen reinzoomen bringt alle vorhandenen Details raus, mehr Stufen bringen nur Pixelwiederholungen. Zu den copyfraudbedingten Watermarks hatte ich mir noch keine Gedanken gemacht. Wenn sie stören, können sie von den Spezialisten in der Fotowerkstatt entfernt werden, wobei ich nicht beurteilen kann, wie viel Aufwand die damit haben. Ebenso wenig kann ich beurteilen, wie praktikabel es ist, zuerst die höchste Zoomstufe herunterzuladen, im vorliegenden Fall 65192 mal 54152 Pixel (!), um danach die Auflösung auf 8149 mal 6769 herunterzuskalieren und dadurch die Watermarks dahezu unsichtbar zu machen. Mein erster Testkandidat wäre aber gern eine andere schottische Karte, nämlich diese hier.--Ratzer (talk) 13:02, 8 June 2017 (UTC)
Keine Ahnung, wie die das in der Fotowerkstatt machen. Ich mache sowas mit einer Bildbearbeitung, indem ich den Watermark markiere und retuschiere(n lasse, mehr oder weniger automatisch). Jedenfalls würde ich mich im Angesicht der Watermarkschwemme bedanken. Aber wenn man diese Mega-Vergrößerung nehmen würde, hatte das den Vorteil, dass man die "richtigen" Pixel von den Watermarks anhand der Pixelgröße algorithmisch unterscheiden könnte, so dass sie nicht nur nahezu, sondern exakt unsichtbar werden – wenn man ein Programm dafür hätte.
Zur Diskussion: Ich habe mir das nochmal überlegt. Hier ist nur eine sehr knappe Anleitung, außerdem funktioniert das Crosswatch nicht. Ich habe unter de:Benutzer:Pemu/Stitch-Script-Synthesizer mal angefangen und würde doch vorschlagen, erstmal dort weiterzumachen. -- Pemu (talk) 01:57, 9 June 2017 (UTC)